Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kein Mindestbestellwert

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kontakt Katalog Français Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 CHF

Badespielzeug

(46 Artikel)
zurück
Seite 1 von 1
nächste

Topseller

Meine zuletzt angesehenen Artikel

Mehr anzeigen

Warum Badespielzeug mit in die Wanne gehört

Es ist kein Geheimnis, dass viele Babys gerne baden gehen. Doch es gibt auch einige Kinder, die das Baden nicht so toll finden. Sie fangen an zu weinen wenn man sie in die Badewanne setzt und haben schreckliche Angst vor dem Wasser. Manche Kinder wollen auch einfach nicht stillsitzen während man sie baden möchte. Hier können Badespielzeuge helfen Dein Kind abzulenken. Spielerisch kann Dein Baby an das Wasser herangeführt werden und während des Badens beschäftigt werden. Besonders interessant sind die Spielsachen die leuchten und Musik spielen können und Dein Kind von der ersten Sekunde an faszinieren. Dein Kind ist damit beschäftigt sein Spielzeug in der Badewanne zu suchen und zu fangen, während Du es in aller Ruhe baden kannst. Schnell ist die Angst vor dem unbekannten Wasser verflogen und Dein Kind freut sich auf Spaß in der Badewanne mit seinen Badespielzeugen.

Badewannenspielzeug für jede Situation geeignet!

Badespaß findet jedoch nicht nur in der Wanne statt. Sei es im eigenen Planschbecken, im Freibad, oder wenn man in den Urlaub ans Meer fährt. Die Badespielsachen können ohne Probleme in das Babyplanschbecken oder an den Strand mitgenommen werden. Dort kann Dein Baby dann auch mit Freunden spielen und planschen. Die Wasserspielzeuge sind perfekt dafür geeignet sich gegenseitig nass zu spritzen und Spaß zu haben. Das Wasserspielzeug ist sowohl für kleine als auch für große Kinder der perfekte Badebegleiter, denn welchem Kind macht es nicht Spaß im Wasser zu planschen oder eine Wasserschlacht anzufangen? Die bunten Badespielsachen sind für jeden Spaß zu haben!

Was muss man beim Badespielzeug beachten?

  • Badespielzeug lenkt Dein Baby ab während es im Wasser sitzt. Wichtig ist jedoch, dass Du Dein Baby nie alleine im Wasser sitzen lasst. Es kann schnell umkippen oder ausrutschen.
  • Wechsle die Badespielzeuge regelmäßig. Dein Baby spielt viel und gerne mit den Spielzeugen und da kann es schon mal vorkommen, dass das Spielzeug den weg in den Mund findet.
  • Achte darauf, dass die Temperatur des Wassers nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm ist. Optimal ist eine Temperatur zwischen 37° und 38° Celsius. Verwende dafür ein Badethermometer.
  • Achtung Rutschgefahr! Dein Kind planscht gerne und versucht auch mal Dich mit den Badespielzeugen nass zu machen. Dabei kann es vorkommen, dass der Badezimmerboden nass wird. Lege deswegen immer ein Handtuch auf den Boden, damit niemand ausrutschen kann.
  • Nach dem Baden sollten die Badespielzeuge gut trocknen. Dafür eignen sich die Aufbewahrungsnetze in denen die Spielzeuge abtropfen können.

Tipps und Spielideen für die Badewanne

  • "Kinder, seid ihr alle da?" – Kasperlespiele mit dem Waschlappen oder auch Tier-Badehandschuhe helfen, die Scheu vor dem Wasser zu überwinden. Und auch beim Haarewaschen leisten sie manchmal gute Dienste.
  • Schaumspiele sind toll – mit Schaum lassen sich lustige Bärte und Frisuren zaubern. Aber denke daran, zu viel Badezusatz und Seife schaden der Haut Deines Babys.
  • Seifenblasen in der Badewanne sind Klasse: Eine schonende Variante kannst Du selbst herstellen aus Babyshampoo (60 ml), warmem Wasser (200 ml) und Maissirup (3 EL). Wenn Du mit einem Strohhalm ins Wasser pustest, entstehen schillernde Seifenblasen.
  • Mit den Produkten von Tinti kommt Farbe ins Badespiel, das ist besonders für Kleinkinder ein Anreiz abends nach dem Spielen noch in die Wanne zu steigen.
  • 10 kleine Wassermänner saßen in der Wanne: Sing- und Reimspiele machen auch in der Badewanne Spaß. Denke Dir selbst Reimlieder aus - über kleine und große Fische, Wellen und Piraten. Und dazu mache passende Bewegungen: pusten, spritzen, Wellen, Sturm …
  • Ein Tipp, den wir in verschiedenen Foren gefunden haben: Die meisten Spritztiere bekommt man sauber, indem man sie in heißes Essigwasser legt. Das Essigwasser aufziehen und einwirken lassen. Dann so lange sprühen, bis keine "Brühe" mehr herauskommt. Ansonsten gilt: Wechsel Spritzspielzeug aus hygienischen Gründen regelmäßig aus, denn die meisten Kinder trinken das Wasser aus ihren Becherchen und Badetierchen. Lese vor der Reinigung von Badespielzeug aber immer die Gebrauchsanweisung.
Diese Website setzt Cookies auf Deinem Endgerät. Erfahre mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhältst Du auch Informationen darüber, wie Du die Cookie-Einstellungen ändern kannst. Wenn Du fortfährst oder auf "Akzeptieren" klickst, willigst Du in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.