Kein Mindestbestellwert

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kontakt Katalog Français Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 CHF
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 CHF

Stillkissen

(60 Artikel)

Mehr Artikel anzeigen

Was macht ein Stillkissen so besonders?

Stillkissen sind, anders als der Name schließen lässt, nicht nur nach der Schwangerschaft zum Stillen sehr praktisch. Richtig eingesetzt können sie auch in der Schwangerschaft ein treuer Begleiter sein. Die Namen Stillkissen und Schwangerschaftskissen werden daher synonym verwendet. Umso größer Dein Bauch wird, umso mehr muss auch Dein Rücken arbeiten. Ein Stillkissen unterstützt Dich so in der Schwangerschaft eine angenehme und entlastende Position beim Schlafen oder auch beim Sitzen zu finden.

Wie wird ein Stillkissen benutzt?

Möchtest Du Dich nachts angenehm in Seitenlage betten, dann lege Dein Stillkissen wie einen Halbmond vor Dich hin. Das untere Ende befindet sich dabei zwischen Deinen Knien, während Du das obere Ende als Kopfkissen nutzen kannst. In der Mitte stützt das Stillkissen Deinen Bauch sanft von unten. Es lohnt sich daher ein Schwangerschaftskissen bereits zu Beginn der Schwangerschaft zu kaufen. Je weiter die Schwangerschaft ist, desto mehr verspürst du den Drang Deinen Bauch in der Seitenlage zu stützen. Das Stillkissen eignet sich wunderbar als Seitenschläferkissen. Deinen Babybauch kannst du bequem darauf ablegen.

Während des Stillens legst Du das Stillkissen in Form eines Hufeisens seitlich um Deinen Körper. So musst Du Dein Baby nicht mehr halten und kannst bequem stillen.

Ein Stillkissen viele Nutzungsmöglichkeiten

Phase Verwendungsmöglichkeit
Schwangerschaft
  • im Liegen für die Seitenlage
  • im Sitzen den Rücken stützen
Stillzeit
  • zum Stillen das Stillkissen um den Bauch legen
  • geeignet für die Wiege- bzw. Football-Haltung
nach der Stillzeit
  • als Babynest mit einem Handtuch umwickelt
  • beim Füttern mit der Flasche seitlich um den eigenen Körper legen; Baby in der Wiegehaltung auf dem Kissen ablegen
im Alltag
  • als Lagerungskissen zur Entlastung von Druckstellen
  • als Seitenschläferkissen für einen gesunden Schlaf

 

Was sollte man beim Kauf eines Stillkissens beachten?

Vor dem Kauf eines Stillkissens solltest Du Dir Gedanken darüber machen, wie Du es nutzen möchtest. Möchtest Du Deinen Rücken entlasten und das Kissen auch als Seitenschläferkissen nutzen, dann solltest Du eher auf ein größeres Stillkissen setzen. Wirst Du eher an unterschiedlichen Plätzen auch innerhalb der Wohnung stillen, dann wähle ein kleines handliches Kissen. Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren, die Du beim Kauf eines Stillkissens beachten solltest:

  • Beim Stillen geht immer wieder etwas daneben. Nicht selten kommt nach dem Bäuerchen machen etwas hinterher. Daher ist es wichtig, dass der Bezug abnehmbar ist. So kannst Du das Kissen schnell reinigen und einen sauberen Bezug überziehen.
  • Damit Du immer einen sauberen Bezug vorrätig hast, sollte es auch möglich sein, Ersatzbezüge zu kaufen. Mindesten 2 Bezüge empfehlen wir zuhause zu haben.
  • Besonders zu empfehlen sind Stillkissen, die Du in der Form und in der Länge verändern kannst. Je nachdem, ob Du ein stabiles oder weiches Kissen möchtest, kannst Du über die Tunnelöffnung Füllmaterial hinzufügen oder herausnehmen. Die Länge kannst Du durch einen Knoten am Bezug einstellen.
  • Der wichtigste Faktor ist die Qualität des Materials und der Füllung. Dein Baby und Du werdet sehr viel direkten Kontakt mit dem Stillkissen haben. Da sollte das Kissen selbstverständlich schadstofffrei und geruchsneutral sein. Eine gute Orientierung bieten Dir daher Siegel wie Oeko-Tex, TÜV geprüft oder gute Auszeichnungen wie die von ÖKO-Test. Zudem sollte es auf jeden Fall möglich sein, den Bezug bei 60°C zu waschen.
  • Die erste Zeit wirst Du Dein Kleines auch in der Nacht oft stillen. Achte daher darauf, dass Dein Stillkissen flüsterleise und feine Mikroperlen hat.

Muss man das Stillkissen immer wieder nachfüllen?

Interessant zu wissen ist, dass die Füllung von Stillkissen mit der Zeit abnimmt. Dabei handelt es sich aber um keinen Qualitätsmangel. Ja nach Beanspruchung nimmt das Volumen der Füllung ab. Hersteller wie Theraline empfehlen je nach Nutzungsart eine bestimmte Füllhöhe, weshalb Du Dein Stillkissen ohne Probleme ganz leicht zuhause nachfüllen kannst.

Welche Stillkissen sind die besten?

Das ideale Stillkissen sollte bestmöglich Deine Bedürfnisse abdecken. Stillkissen gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Die beliebtesten Stillkissen haben eine U-Form. Es gibt aber auch J-förmige Stillkissen, Wraparound-Stillkissen oder Boppy-Stillkissen. Da es aktuell keinen Testbericht von Stiftung Warentest gibt und der Bericht von Öko-Test einige Jahre zurückliegt, haben wir im Folgenden die beliebtesten Stillkissen unserer Kunden zusammengestellt:

  • Das beliebteste Stillkissen ist das Original von Theraline. Für das U-förmige Schwangerschaftskissen wurden hochwertige Materialien verwendet. Die Außenbezüge sind passgenau und vorgeschrumpft. Daher laufen sie nicht mehr ein und sind bei 60° waschbar. Die sandfeinen EPS-Perlen sind flüsterleise, geruchs- und schadstofffrei und antiallergisch.
  • Gut bewertet werden auch die Stillkissen von fillikid. Sie überzeugen durch ihre flexible Form. Der Bezug ist aus reiner Baumwolle und für die Füllung werden geruchs- und schadstofffreie EPS-Perlen verwendet. Auch diese Bezüge können problemlos gewaschen werden.
  • Sehr praktisch ist die Yin-Form des Yinnie -Stillkissens von Theraline. Mit einer Länge von nur 1,35 m kannst Du das handliche Stillkissen überall mitnehmen. Auch dieses Kissen erfüllt sämtliche Theraline Qualitätskriterien.