Leider ist Dein Browser veraltet. Bitte aktualisiere Deinen Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kein Mindestbestellwert

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kontakt Katalog Français Filialen
Menü

Du hast noch keine Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 CHF
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 CHF
Entdecke auch:

Weiße Beistellbetten

Baby-Beistellbetten

(47 Artikel)

Mehr anzeigen

Das Beistellbett: Als Babybett praktisch unverzichtbar

Zwei wesentliche Vorteile bietet das Beistellbett. Gleich zu Beginn lernt Dein Neugeborenes in seinem eigenen Babybett zu schlafen und ist trotzdem ganz nah bei Dir. Es hört Deine Atmung und fühlt sich dabei geborgen. Auch für Dich ist es praktisch Dein Kleines direkt neben Dir zu haben. Du musst nachts nicht aufstehen, wenn Du stillen willst oder wenn es weint. Du kannst es ganz einfach aus dem Bettchen neben Dir holen und zu Dir ins Bett legen. So hast Du es nachts bequemer und kannst während des Stillens weiter dösen. Ist Dein Liebling fertig mit trinken, kannst Du es ganz einfach wieder zurück in sein Bett legen, ohne aufzustehen.

Beistellbettchen gibt es heutzutage in allen möglichen Varianten. Egal ob Du ein Bett mit Bettkante oder ein Boxspringbett hast, die Hersteller bieten sämtliche Lösungen an. Durch die Höhenverstellung lassen sich alle Kinderbetten auf die Elternmatratze einstellen. Dank einer Schnellfixierung werden die meisten Beistellbettchen schnell und sicher an das Elternbett einhängt. Bei Bedarf kann das Bettchen mit wenigen Handgriffen wieder entfernt werden. Entsprechend kannst Du ein Beistellbett mit Rollen am Tag als Stubenwagen nutzen. Nach der Nutzungsdauer als Babybett hast Du dann bei manchen Modellen die Möglichkeit sie als Kinderbank oder als Spieltisch umzubauen.

Was gibt es beim Kauf eines Beistellbettes zu beachten?

  • Material:
  • Das Material sollte sehr stabil und frei von Schadstoffen sein. Modelle aus massivem Holz wie Buche, Erle oder Kiefer sind sehr stabil und somit sehr gut für Babys geeignet. Achte auf entsprechende Gütesiegel wie z.B. TÜV oder GS.
  • Verarbeitung:
  • Achte darauf, dass es keine Ecken gibt, an denen Dein Liebling sich verletzen kann und auch, dass die Gitterstäbe nicht zu weit auseinander sind.
  • Höhenverstellbar:
  • Nicht jedes Erwachsenenbett ist gleich hoch. Deswegen ist es wichtig, dass das Beistellbett höhenverstellbar ist, um es an Dein Bett perfekt anzupassen. Hier eigenen sich besonders gut die Modelle, die stufenlos höhenverstellbar sind.
  • Verwendungsdauer:
  • Viele Modelle kannst Du bis zum 9. Lebensmonat Deines Kleines verwenden. Hier ist es wichtig, dass Dein Liebling stets genug Platz hat, sich nicht eingeengt fühlt und gut darin schlafen kann. Empfehlenswert sind Maxi-Babybetten, damit Du das Bettchen länger nutzen kannst.
  • Max. Gewicht:
  • Auch die Gewichtsangaben der Hersteller solltest Du stets beachten. Bis zu welchem Gewicht ist das Bett maximal belastbar?
  • Zubehör:
  • Ist im Lieferumfang eine Matratze, Rollen oder eine 4 Bettseite enthalten? Mit einer vierten Gitterseite kann das Beistellbett auch als freistehendes Babybett verwendet werden. Zusätzliche Rollen ermöglichen Dir Dein Kleines im Stubenwagen am Tag in der Wohnung herumzuschieben.
  • Befestigungsart:
  • Je nachdem welches Bett zu hast sollte die Art der Befestigung darauf abgestimmt werden. Für höhere Boxspringbetten werden zum Beispiel höhere Beistellbetten mit Gurtfixierung angeboten.

Die besten Baby Beistellbetten im Vergleich

Das Thema "Babyschlaf" und die optimale Schlafumgebung beschäftigen bereits werdende Eltern vor der Geburt. Ein eigenes Babybettchen gehört somit zur Erstausstattung dazu. Leider gibt es für Beistellbetten bis dato keinen offiziellen Test von Stiftung Warentest oder ÖKO Test. Nachstehend möchten wir Dir die besten Beistellbetten von renommierten Herstellern vorstellen. Alle diese Betten wurden mit „sehr gut“ von baby-walz Kunden bewertet:

Chicco: Das Beistellbett „Next2Me Air“ eignet sich für viele Betttypen und kann in der Höhe sechsfach verstellt werden. Die Befestigung am Bett erfolgt einfach durch zwei Gurte. Das integrierte Seitenteil und die 2 Rollen ermöglichen unkomplizierten Raumwechsel. Ein Pluspunkt ist auch die optimale Belüftung durch die großen Netzfenster. Bei einer Erkältung, kann die Liegefläche leicht geneigt werden. Damit wird die Atmung erleichtert.

Maxi-Cosi: Auch das Beistellbett „Lora“ von Maxi-Cosi verfügt über seitliche Netzfenster, die für eine gute Luftzirkulation sorgen. Es ist 5-fach in der Höhe verstellbar und verfügt über einen abnehmbaren Korb, in dem Wickelsachen oder Schnuller für die Nacht aufbewahrt werden können. Besonders erwähnenswert sind das geringe Packmaß und das einfache Aufbauen des Bettes. Mit der zusätzlichen Reisetasche kann das Bettchen problemlos auf Reisen mitgenommen werden.

Kinderkraft: Ein absolutes Multitalent ist das Beistellbett „Sofi“ von Kinderkraft. Es ist ein Stubenbett, Reisebett, Laufgitter und Wiege in einem. 2-fach verstellbar ist das Bett sogar bis zu einem Alter von 3 Jahren nutzbar. Im Sitzalter kann das seitliche Netzteil abgenommen werden, so kann Dein Baby selbständig in das Bettchen hineinkrabbeln. Besonders schnell ist es auf- und abgebaut und kann dank der mitgelieferten Transporttasche auch als Reisebett mitreisen.

babybay®: Ein Klassiker ist das Beistellbett von babybay . Je nach Nutzungsdauer und Betttyp bietet der Hersteller Gitterbetten aus Echtholz (Buche aus Deutschland) sogar für Zwillinge. Das Bett wächst mit und kann nach der Nutzungsdauer als Bank, Laufstall oder Spieltisch umgebaut werden. Das vergleichsweise etwas schwerere Gitterbett (14 kg) ist sehr stabil und punktet vor allem mit seinem Design, stufenloser Höhenverstellbarkeit und der problemlosen Nutzung als Stubenwagen am Tag. Zudem ist das Bettchen TÜV und GS geprüft.

Fillikid: Weniger als Reisebett aber dafür als massives Beistellbett mit Rollen präsentiert sich das Modell „Cocon“ von Fillikid. Das Gitterbett ist 5-fach höhenverstellbar und verfügt über Befestigungsgurte. Am Tag kann das stabile Bett Dank der Rollen bequem zur Seite geschoben werden oder als Stubenwagen dienen. Unsere Kunden schätzen die gute Verarbeitung und das Preis-Leistung-Verhältnis dieses Babybettes.

Wie wird ein Beistellbett befestigt?

Bei Betten mit Rahmen: Die meisten Beistellbetten werden mit Hilfe justierbarer Winkel, stabiler Sicherheitsgurte oder einfach mit Haken am Elternbett befestigt. Der mitgelieferten Aufbauanleitung kannst Du entnehmen, wie genau das Beistellbett sicher zu fixieren ist.

Bei Boxspringbetten: Für Boxspringbetten gibt es besondere Beistellbetten. Dank der speziellen Gurtfixierung, die zwischen den beiden Matratzen des Elternbetts gespannt wird, wird es ohne Werkzeug am Bett fixiert.

Bei Wasserbetten: Zu berücksichtigen sind bei den Wasserbetten die unterschiedlichen Varianten (Softside und Hardside Wasserbetten). An die Softside Variante muss das Gitterbettchen unten am Sockel mit Schrauben fixiert werden. Die Befestigung beim Hardside Wasserbett erfolgt entsprechend der beim Bett mit Rahmen.